Psychotherapeutische Begleitung

Einzel- und Gruppentherapie für Erwachsene, Paare und Jugendliche ab 18 Jahren.

Das Erstgespräch dient der Kontaktaufnahme mit dem Klienten. Sei es individuell oder mit einer Gruppe, wobei es um die Motivation und Begründung der Suche nach Orientierung geht.

In der nächsten Etappe werden 5 Probesitzungen durchgeführt, die dahin führen sollen, Fakten zum globalen Verständnis der Situation, in der sich die Person/Gruppe befindet, zu erläutern. In dieser Phase schreibt die Person/Gruppe, unter anderem, ihre Autobiographie.

Wenn die Person/Gruppe sich zur therapeutischen Arbeit entschieden hat, wird der Therapieplan erarbeitet und die Zeitspanne für die Realisierung festgelegt.Die klinische Arbeit hat die Beratung und die Hilfe zur Wiedererlangung der Gesundheit zum Ziel. Die Gesundheit wird hier durch das Wohlbefinden des Patienten bestimmt, basieren auf dessen persönlichen Zielsetzungen. Die klinische Methode arbeitet mit dem Körper, mit Denkstrukturen und mit der Essenz auf der physischen, emotionalen, psychischen, kreativen und spirituellen Ebene.

Auf der körperlichen Ebene liegt der Hauptfokus auf dem Fluss der Lebensenergie. Es ist die Lebensenergie die den Körper animiert und seine Funktionen im Gleichgewicht hält. Unser Körper beinhaltet die eigene persönliche Geschichte eines jeden. Wenn wir erkennen, dass wir diese Geschichte verstehen und kennen lernen können und begreifen, dass unsere Lebensumstände unter diesem Aspekt betrachtet werden können, haben wir die Möglichkeit unsere über die Zeit angeeigneten Gebräuche zu verändern.

Auf der emotionalen Ebene konzentriert sich die Arbeit auf die Korrektur des Ungleichgewichtes im Bereich der Gefühle und Denkstrukturen. Die Balance unserer Gefühle übernimmt die wichtigste Rolle in Bezug auf unsere mentale und physische Gesundheit. Die Gedanken verwandeln sich in "Dinge", die von Gefühlen begleitet werden. Die unterschiedlichen Muster im Umgang mit den Emotionen werden untersucht, um zu erkennen aus welcher Ebene heraus wir kommunizieren und mit welchen Schwerpunkten wir arbeiten. Hier geht es darum den ganz individuellen adäquaten Umgang mit Emotionen für jeden einzelnen zu lernen. Die Emotionen führen uns zu Freud und Leid … es geht also für jeden Einzelnen von uns darum zu lernen, Gefühle positiv auszuleben. Im Rahmen realistischer Möglichkeiten.

Auf der psychischen Ebene konzentriert sich die Arbeit auf die Korrektur des Ungleichgewichtes im Bereich der Denkstrukturen, als Speicher der Eindrücke und Erfahrungen. Hier liegt die Bedeutung darin zu erkennen, wer die Macht über unsere Gedanken hat, wie diese entstanden sind, wie sie sich in unserem Leben eingenistet haben, indem sie vielleicht sogar zu Wahrheiten wurden, mit denen wir nicht gelernt haben umzugehen

Die kreative Ebene erzielt durch den Ausdruck von gelebten Situationen, seien es Konflikte oder schöne Erlebnisse, Veränderung. Hier wird die Zeit in Kunst transformiert, um unsere eigenen Erfahrungen zu erforschen. Was bedeuten die sich wiederholenden Symbole? In diesen Symbolen finden wir die Botschaft der Transformation, die für den Mensch machbar ist.

Auf der spirituellen Ebene ist die Stille das Arbeitsinstrument für die Vereinigung mit unserer Essenz. Sich selbst spüren ist die Basis einer Selbständigkeitsarbeit und ermöglicht, die Bedeutung der eigenen Existenz zu verstehen.

Andere Arbeitsmethoden
Innerhalb des durchlaufenen Weges bleiben verschiedene andere gelernte Methoden gespeichert, die fundamental für die Arbeit werden. Die Sichtweise ist zweifelsohne holographisch, aber im Laufe der Zeit habe ich die Notwendigkeit erkannt, andere Methoden, andere Sichtweisen, in die Arbeit zu integrieren, die am besten zu den momentanen Bedürfnissen des Patienten passten. Zweifelsohne hat der Körper seinen Platz, und durch ihn beginnt der Weg durch verschiedenen Routen. Die Kreativität ist fundamental. Sie ist Ausdruck einer Denkstruktur, ein Element das nicht fehlen darf für die Dekodierung von Stress und allem dass was wir ungesund nennen. Wichtig ist hier Lösungen zu suchen, weil Probleme da sind, und sie kommen immer wieder. Das ist der Lauf der Dinge und für uns die Möglichkeit, immer wieder zu lernen. Die unterschiedlichen gelernten Methoden sind dann ein Geschenk, das seine Gültigkeit oder seinen Wert nie verliert. Eine riesige Patchwork-Decke für ein besseres Verständnis unseres Selbst.